buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik

 


Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Manipulation und Gesellschaft


Es wurden 58 Einträge gefunden / Sie befinden sich auf Seite 1 / Neue Suche / INFOTHEK BEENDEN / infofepa
Thema dreieck Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Geiselnahme-Prozess gegen Ärztin der Ottermühle vor Gericht in Gera geplatzt Müller, Hanno - OTZ 11/17 PUBLIC 2017-11-14 lesen printer kommentar

(Ottermühle/Gera)   Der Prozeß gegen die promovierte Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie und „Sufi-Priesterin für die Frauen-Mysterien“ mit spirituellem Namen "Rakuna" vor dem  Landgericht Gera ist geplatzt..Die Vorsitzende Richterin Andrea Höfs begründete dies mit einem erheblichem Ermittlungsbedarf und der Notwendigkeit, weitere Zeugen hinzuziehen. Unsere Justiz tut sich offenbar schwer damit, irrationale spirituelle  Marktangebote ganz irdisch und rational als das einzuordnen, was sie oft genug sind  - Betrug.  Die Akteure des Psychomarktes können in Deutschland  ungestört ihre Kreise ziehen und auf Kosten des "eigenverantwortlichen Bürgers"   jährlich Milliardenumsätze generieren. Verbraucherschutz auf dem Psychomarkt - Fehlanzeige.
Wann das Verfahren neu begonnen werden kann und wie lange es sich dann hinziehen könnte, ließ die Richterin offen. 

Genre: Journalismus
Redakteure der "Gazeta Wyborcza" bloggen auf ZEIT ONLINE über die Entwicklung ihres Landes. Gazeta Wyborcza - blog PUBLIC 2017-11-13 lesen printer kommentar

(Warszawa) Polen ist auf dem Weg zum autoritären Staat: Hier bloggen Kollegen der polnischen Gazeta Wyborcza regelmäßig über die Entwicklungen in ihrem Land. Seit Mitte November 2015 ist in Polen eine neue Regierung im Amt, die von der rechtspopulistischen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gestellt wird. Zu Beginn der PiS-Regierung wurde das Verfassungsgericht mit einem Gesetz entmachtet. Das Oberste Gericht hat dieses Gesetz als verfassungswidrig bezeichnet. Die Regierung ignoriert das. Die öffentlichen Medien sind jetzt staatlich stärker kontrolliert.  Mit einer Vielzahl von Gesetzen versucht die Regierung, ihre Macht zu sichern.

Genre: Internet-Blog allgemein
Der erstaunliche Einsatz von Lügendetektoren an deutschen Gerichten Hipp, Dietmar Winter,Steffen PUBLIC 2017-11-02 lesen printer kommentar

(Bautzen 02.11.2017)  Auch in deutschen Gerichtsverfahren werden immer wieder Lügendetektoren eingesetzt - häufig informell. Nun nutzte ein Strafgericht die umstrittene Methode ganz offen. Die Sachverständige in Saal 128 des Amtsgerichts Bautzen bemüht Shakespeare, um zu erklären, wie sie arbeite. Wie bei "Hamlet", so sei es auch bei ihr, sagte sie. Hamlet also: Der Onkel soll den Vater vergiftet haben. Hamlet hat davon geträumt und fragt sich, ob der Traum der Realität entspricht. Deshalb führt er den Verdacht als Schauspiel auf. Die Reaktion des Onkels soll diesen entlarven. Nicht anders verhielten sich Schuldige, wenn sie von ihr befragt würden, sagte die Sachverständige. Vor ihr steht ein Lügendetektor. Ein komplexes E-Meter im Dienste der Justiz?

Genre: Journalismus
Wie soziale Medien Werbung zu Propaganda machten Lobo, Sascha PUBLIC 2017-11-01 lesen printer kommentar

(Spiegel online) Die gute alte schlechte Salamitaktik, sie scheint auch in hypervernetzten Zeiten noch das Mittel der Wahl zu sein. Unmittelbar nach der US-Wahl sprach Facebook-Chef Mark Zuckerberg von einer "verrückten Idee", als es um eine mögliche Beeinflussung der Wahl durch Fake News ging. Dann gab er einige Monate später zu, dass eventuell, vielleicht, wahlbeeinflussende Fake News als Werbeanzeigen auf Facebook gebucht worden sein könnten. Dann sprach Facebook von einer Reichweite dieser Anzeigen von zehn Millionen Nutzern. Soziale Netzwerke haben Werbung perfektioniert: Sie schleusen sie wie normale Nachrichten in den Datenstrom ihrer Nutzer ein. Ein Nährboden für manipulative Botschaften. Wer am meisten investiert, kann seine nachrichtliche Deutung der Welt zur vorherrschenden in sozialen Medien machen.

Genre: Beitrag
Die SCIENTOLOGY-SEKTE und ihre Tarnorganisationen Heinemann, Ingo - AGPF PUBLIC 2017-08-25 lesen printer kommentar
Vorwort I für Scientology-Anhänger: »Die Scientology-Kirche ist in Wahrheit nicht der Welt größte Organisation für seelische Gesundheit, sondern der Welt größte Organisation aus unqualifizierten Leuten. Ihre Praxis ist eine ernste Bedrohung der Gesellschaft, medizinisch, moralisch und sozial. Ihre Anhänger sind bedauernswerte Verführte und vielfach seelisch krank« Dieses Zitat stammt aus einem
australischen parlamentarischen Untersuchungsbericht.
 
Die Scientology-Sekte pflegt bei jeder sich bietenden Gelegenheit Hubbards Biographie zu verbreiten. Nachweisbar ist an Hubbards Abenteuerer-Biographie eigentlich nur eins: er verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Schriftsteller.Mit den finanziellen Erträgen scheint Hubbard jedoch nicht so recht zufrieden gewesen zu sein. Denn 1949 tat er vor Schriftsteller-Kollegen den folgenschweren Ausspruch: »Man wäre töricht, für einen Penny auch nur ein Wort zu schreiben. Wenn man wirklich eine Million Dollar verdienen will, wäre der beste Weg, seine eigene Religion zu gründen.« Anschließend schrieb Hubbard »Dianetics - Die moderne Wissenschaft von der geistigen Gesundheit« und legte damit den Grundstein für seine Copyright-Religion.
Genre: Beitrag
Aus dem Archiv der AGPF: Texte über Bhagwan-Osho von 1983 bis 1991 Heinemann, Ingo - AGPF INFOTHEK 2017-08-02 lesen printer kommentar

Bhagwan-Anhänger sprechen   häufig mit  verklärtem Blick von ihrem großen Meister, dessen Verheissungen noch heute den Weg in die grenzenlose Freiheit zu weisen scheinen. Für Sie zählen die Mythen um den Bhagwan-Kult, nicht die Fakten. Die nachfolgenden Texte zeichnen anhand von einzelnen Ereignissen ein etwas anderes Bild des "großen Mystikers".

Genre: Beitrag
Ein modernes Kloster Sommer, Eckhard PUBLIC 2017-07-27 lesen printer kommentar

(FP 27.07.17/Triebel) Vipassana-Werbung in der lokalen Presse. Das Meditationszentrum in der Nähe von Triebel ist hierzulande das einzige seiner Art. Warum gerade die Niederlassung im Vogtland? "Weil wir hier solche idealen Voraussetzungen haben, die wir brauchen: Stille, Abgeschiedenheit, ein geeignetes Objekt, zentral gelegen. Das heißt, gut erreichbar für die Teilnehmer, die zu zirka 90 Prozent aus Deutschland kommen", sagt die Vorsitzende. Die Vipassnmeditation ist auch in Deutschland für ein bestimmtes Klientel interessant - die einen suchen einfach Entpsannung, andere ein besonderes Privileg. Wr neu ist, kommt oft mit Erwartungen zu der beworbenen Meditation, die sich nicht unbedingt erfüllen müssen.

Den Beratungsstellen werden  im Zusammenhang mit Meditations- und Yoga-Verfahren gelegentlich  von außergewöhnlichen bzw. außersinnlichen  Wahrnehmungen berichtet (Halluzinationen, Erleben von Fremdgesteuert-Sein, Empfindung außerhalb des Körpers zu sein). Diese sind ange­sichts der Umstände keineswegs ungewöhnlich. Sie werden manchmal als Indizien stattfin­dender oder fehlender Entwicklungen interpretiert und können besonders manipulativ mit der jeweiligen Lehre assoziiert werden. Tatsächlich entfalten auch weitere Punkte eine manipu­lative Wirksamkeit, die von manchen sogenannten Sekten und Psychogruppen genutzt werden: Bestimmte Konzentrationsübungen können als Gedankenkontrolle genutzt werden. Spezielle Atemtechniken können besondere Wahr­nehmungszustände induzieren. Strenge Regeln, Kommunikationsverbote, Unterbinden von Kritik, volles Tagesprogramm, Schlafent­zug, Ernährungsumstellung können die eigene Befindlichkeit massiv beeinträchtigen und Abhängigkeiten fördern. Der sensible und transparente Umgang mit den Teilnehmern einer­seits und dem Reglement andererseits ist deshalb besonders wichtig (mehr dazu : VIDS-Infothek). Insbesondere für Anfänger erscheint der in Triebel angebotene 10-Tages-Kurs  denkbar ungeeignet, um in geschützter Atmosphäre und unter kompetenter Anleitung ein Meditationsverfahren zu erlernen. Allein die Dauer von zehn Tagen ist ungeeignet. Auch ein orientierendes Gespräch zu den eigenen Grenzen und denen des Verfahrens sowie eventuelle Alternativen sollte stets möglich sein.

Genre: Journalismus
AGPF-Materialdienst 3/90 - Übersetzung aus dem Buch von Robert Jay Lifton: Thought Reform and the Psychology of Totalism - A Study of "Brainwashing" 1963 Heinemann, Ingo - AGPF PUBLIC 2017-07-26 lesen printer kommentar
Übersetzung aus dem Buch von Robert Jay Lifton:   Thought Reform and the Psychology of Totalism - A Study of "Brainwashing"  1963,    Kapitel 22:    Ideologischer Totalitarismus. Es handelt sich um eine private Übersetzung. Erstaunlicherweise gibt es keine deutsche Ausgabe dieses wohl wichtigsten Buches zum Thema der Beeinflussung Dritter ohne deren Willen.
Genre: Beitrag
Im Dienst der Eliten Hach, Oliver FP 22.07.2017 PUBLIC 2017-07-22 lesen printer kommentar
Ein Team um den  Medienwissenschaftler Michael Haller analysierte die Berichterstattung der Presse ab 2015 im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise. Haben deutsche Journalisten in der Flüchtlingskrise ausgewogen berichtet?  Haller hat Tageszeitungen ausgewertet, auch regionale Blätter. Er sagt: Die Presse fungierte als Sprachrohr der etablierten Politik. Die Folge: Entfremdung vom Leser. "Dem Hang der Überregionalen (Medien), selbst konkrete Vorgänge von oben herab zu bearbeiten und Politikthemen abstrakt zu lassen, folgen auch die Regionalzeitungen", sagte Haller der "Freien Presse". Den Regionalzeitungen falle es erstaunlich schwer, große Themen herunterzubrechen und aus der Perspektive ihrer Leser zu recherchieren. "Die Lokalteile haben Schwierigkeiten, abweichende Auffassungen und Positionen aufzugreifen und diskursiv zu behandeln. Sie blenden diese lieber aus und übernehmen den Mainstream."
Den fehlenden Perspektivwechsel, also Bevölkerung statt Eliten zu Wort kommen zu lassen, hält Michael Haller für ein generelles Problem des deutschen Journalismus, auch abseits des Flüchtlingsthemas.

Die komplette Studie finden Sie unter www.freiepresse.de/hallerstudie

Genre: Beitrag
Neue Suche Seite: 1 (von 6) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Creative Commons Lizenzvertrag Edition VIKAS 2006-2016/FEPA V 2.1-2016