Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle
destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik
Impressum
Mitglied bei AGPF und FECRIS

V I K A S

 

VIKAS ist eine Initiative von Bürgern, die sich im September 2006 mit dem Ziel gegründet hat, die Aktivitäten von Psychogruppen/destruktiven Kulten in Sachsen und Thüringen aus kritischer Distanz zu beobachtet, zu dokumentieren und durch Vortrags- und Seminartätigkeit sowie Publikationen zu diesem Thema aufklärend tätig zu werden. Zu den Aufgaben des Vereins gehört es ebenfalls, Aussteigern Hilfe zur Selbsthilfe zu gewähren und betroffenen Familienangehörigen bei der Bewältigung ihrer Probleme Unterstützung zu geben.

Einen vielleicht folgenschweren Irrtum vermeiden helfen, eine kleine Orientieriungshilfe geben, genau dies ist unser Anliegen.

VIKAS e.V ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der unabhängig von staatlichen und kirchlichen Institutionen agiert und sich aus Spenden und eigenen Mitteln finanziert. Der Verein ist offen für jeden Bürger, der die zunehmenden Aktivitäten von sogenannten Sekten und Psychogruppen mit Sorge betrachtet und sich aktiv oder fördernd an einer sachlichen Auseinandersetzung mit dieser Entwicklung beteiligen möchte. VIKAS wird die Kontakte mit ähnlichen Initiativen im In- und Ausland zielstrebig ausbauen und einen ständigen Erfahrungsaustausch pflegen.

Der Psychomarkt in seiner Gesamtheit ist für den Einzelnen kaum noch überschaubar. Dieser Supermarkt schillernder Illusionen, falscher Versprechungen und angeblich ungeahnter Möglichkeiten garantiert aber in der Regel nur wenigen eine rosige, sorgenfreie Zukunft: den Betreibern. Wer sich in diesem Supermarkt bedient, der riskiert, seine persönliche Freiheit gegen einen langen Weg der psychischen Abhängigkeit einzutauschen, ohne es im Vorfeld auch nur zu ahnen. Ein Weg, der beschwerlich für den Betroffenen und dessen Angehörige ist, aber nicht aussichtslos sein muss, wenn der Betroffene es will und Angehörige und Freunde dabei nicht wegschauen. Es ist schon fast ein Paradoxon. Bei Geldanlagen (neuer Markt) haben die meisten in den letzten Jahren gelernt, dass unverhältnis­mäßig hohe Versprechungen zu schmerzhaften Ver­lusten führen können. Auf dem Psychomarkt steht diese Erfahrung wohl vielen noch bevor. Die Anfälligkeit, solchen Versprechungen aufzusitzen, ist umso größer, je geringer die tatsächlichen Kenntnisse der Materie sind. Aktueller denn je sind die Worte Immanuel Kants:

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Der Verein VIKAS e.V. betreibt eine Plattform zur strukturierten Sammlung von Informationen zu esoterischen, parawissenschaftlichen und alternativmedizinischen Angeboten (FEPA ). Die erhobenen Daten dienen als Grundlage einer sozial- und geisteswissenschaftlich validen Analyse esoterischer Angebote. Die Aufnahme in die Datenbank stellt kein Werturteil dar, sondern erfolgt zufällig nach der öffentlichen regionalen Wahrnehmbarkeit der Selbstdarstellung der Anbieter in der Printwerbung und im Internet. Ziel der Studie ist es, eine statistisch relevante Menge von esoterischen Angeboten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sammeln und sie der sozialwissenschaftlichen Forschung zugänglich zu machen. Die Kriterien zur Aufnahme in die Datenbank finden Sie hier.

 


 

VEREINSZIELE


Der Verein VIKAS e.V.

- beobachtet und dokumentiert die Entwicklung von destruktiven Kulten und Psychogruppen in Sachsen und Thüringen, um deren Ziele, Aktivitäten und Strukturen zu analysieren und  offen zu legen.

- hilft gefährdeten und betroffenen Personen und versteht sich auch als Kontakt- und Informationsstelle für Angehörige von Mitgliedern in destruktiven Kulten  und Psychogruppen und Aussteiger.

- will zur Aufklärung über destruktive Kulte und Psychogruppen in der Öffentlichkeit beitragen und vor allem im Jugendbereich gemeinsam mit anderen Initiativen vorbeugend tätig werden. Beginnend ab 2007 wird eine eigene Verlagstätigkeit vorbereitet  (Print- und elektronische Medien).

- befasst sich aus aktuellem Anlass derzeit mit der Osho-Bewegung in Sachsen und Thüringen, mit der Entwicklung der Esotherikszene im Vogtland und der Verbreitung esoterischer, parawissenschaftlicher und alternativmedizinsicher Angebote in Deutschland, der Schweiz und in Österreich.

UNSERE GRUNDSÄTZE

- Meinungs- und Glaubensfreiheit sind unverzichtbar, unantastbar.

- Alle religiösen und nichtreligiösen Traditionen, spirituellen und esoterischen Strömungen, die einen Menschen zu einem eigenständigen, unabhängigen Leben ermutigen ohne ihn seiner Identität zu berauben, verdienen unsere Wertschätzung. Werden diese aber für einen Eingriff in die Persönlichkeit eines Menschen missbraucht, dann muss dem entgegen getreten werden.  

- Wir brauchen (Glaubens-) Überzeugungen, um die Welt und unsere täglichen Probleme zu verstehen und zu bewältigen. Was wir nicht brauchen, ist die Manipulation unseres Glaubens, durch wen auch immer.  

- Unter Manipulation verstehen wir dabei, dass die Sachinformation einseitig und tendenziös, die Selbstdarstellung (einer Gruppe, Vereinigung usw.) darauf gerichtet ist, bei dem Betroffenen eine bestimmte, ihm selbst nicht bewusste Wirkung zu erzielen.


 


   V E R E I N S S A T Z U N G    

  Stand: 26.10.2007

 

 §1 Name, Sitz, Rechtsform und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen "VIKAS" - Vogtländische Informations- und Kontaktstelle  Psychogruppen/Sekten. Er hat seinen Sitz in Syrau. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§2 Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit

(1) Der Verein will durch Aufklärung, Beratung sowie Veröffentlichung von elektronischen und Printmedien Hilfe bei der Beurteilung von Angeboten geben, welche die Entscheidungsfähigkeit des Menschen so beeinflussen könnten, daß dieser in geistige und psychische Abhängigkeit geraten kann.

Zu den Aufgaben des Vereins zählen insbesondere:

  • Information der Öffentlichkeit über die Gefahren des Mißbrauches von Maßnahmen zur Beeinflussung der Persönlichkeit; dies bedeutet u.a., die Aktivitäten von Psychogruppen/destruktiven Kulten und der Esoterikszene im weitesten Sinne aus kritischer Distanz zu beobachtet, zu dokumentieren und durch Vortrags- und Seminartätigkeit sowie Publikationen des Vereines aufklärend tätig zu werden;
  • Gewährung von Unterstützung für Personen, die im Begriff sind, sich aus bestehenden psychischen Abhängigkeiten zu lösen; dabei bietet der Verein vorrangig präferenzfreie zentrale Vermittlung zu den jeweils geeigneten und qualifizierten Beratungsstellen und Informationsangeboten.
  • Vertretung deren Anliegen gegenüber Staat, Kirchen und Gesellschaft;
  • Pflege enger Verbindungen mit gleichartigen Institutionen im In- und Ausland.


(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51 ff). Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten auch beim Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins keinerlei Vermögensanteile des Vereins zurück. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§3 Mitgliedschaft im Verein
 

(1) Mitglieder des Vereins können natürliche Personen werden, wenn sie ein über die persönlichen Belange hinausgehendes aktives Interesse an der Förderung des Vereinszwecks haben. Der Verein kann fördernde Mitglieder mit beratender Stimme aufnehmen.

(2) Der Antrag auf Aufnahme in den Verein ist schriftlich an den Vorstand zu richten, der über die Aufnahme entscheidet. Mit der Aufnahme nimmt das Mitglied die Satzung des Vereins an.

(3) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist dem Vorstand gegenüber schriftlich zu erklären. Der Ausschluss eines Mitgliedes ist nur zulässig, wenn das Mitglied die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand.


§4 Organe des Vereins



Organe des Vereins sind:
a) die Mitgliederversammlung
b) der Vorstand



§5 Die Mitgliederversammlung

(1) In der Mitgliederversammlung haben alle Mitglieder je eine Stimme.

(2) Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn wenigstens ein Drittel der Stimmen vertreten ist. Ist die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig, so ist eine mit der gleichen Tagesordnung geladene Mitgliederversammlung ohne Rücksicht auf die Zahl der vertretenen Stimmen beschlussfähig; darauf ist in der Einladung hinzuweisen.

(3) Die ordentliche Mitgliederversammlung tritt einmal im Jahr zusammen. Sie ist vom Vorstand vier Wochen vorher unter Mitteilung der Tagesordnung schriftlich einzuberufen. Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung sind dem Vorstand spätestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich einzureichen.

(4) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann mit einer Frist von zwei Wochen unter Mitteilung der Tagesordnung vom Vorstand schriftlich einberufen werden, wenn es das Interesse des Vereins erforderlich macht oder wenn wenigstens ein Drittel der Stimmen dies unter Angabe der Gründe verlangt. Anträge auf Änderung oder Ergänzung der Tagesordnung sind dem Vorstand spätestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich mitzuteilen.

(5) Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Für eine Satzungsänderung ist eine Zweidrittelmehrheit der in der Mitgliederversammlung vertretenen Stimmen, für eine Auflösung des Vereins eine Dreiviertelmehrheit der Stimmen erforderlich.

(6) Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind Niederschriften anzufertigen, die von dem Vorsitzenden des Vereins oder seinem Vertreter und dem Protokollführer zu unterzeichnen sind. Die Niederschriften sollen in der nächsten Mitgliederversammlung zur Genehmigung vorgelegt werden.

(7) Die Mitgliederversammlung beschließt ausschließlich über

1. die Bestellung und Abberufung des Vorstandes,
2. die Wahl von nicht dem Vorstand angehörenden Kassenprüfern,
3. die Entlastung des Vorstandes,
4. die Änderung der Satzung und die Auflösung des Vereins.

In Angelegenheiten, für die der Vorstand zuständig ist, kann die Mitgliederversammlung Empfehlungen an den Vorstand beschließen. Der Vorstand kann seinerseits in Angelegenheiten seines Zuständigkeitsbereiches die Meinung der Mitgliederversammlung einholen




§6 Der Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter und bis zu drei weiteren Mitgliedern. Der Verein kann durch jedes Vorstandsmitglied einzeln vertreten werden. Die Geschäftsverteilung obliegt Vorstand.

(2) Die Amtszeit des Vorstandes beträgt zwei Jahre. Ist nach Ablauf der Amtszeit ein neuer Vorstand noch nicht gewählt, so verlängert sich die Amtszeit des alten Vorstandes bis zur Wahl eines neuen Vorstandes.

(3) Die Einladung zu Sitzungen des Vorstandes erfolgt durch den Vorsitzenden vier Wochen vor der Sitzung, schriftlich unter Angabe der Tagesordnung, aus der die Verhandlungsgegenstände hinreichend hervorgehen. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn wenigstens die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist. Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit. Wenn alle Vorstandsmitglieder damit einverstanden sind, kann auch schriftlich abgestimmt werden. Die Beschlüsse des Vorstandes sind zu protokollieren.

(4) Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig, soweit sie nicht durch Satzung einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind. 


§7 Auflösung

Bei der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks ist das Vermögen zu steuerbegünstigten Zwecken zu verwenden. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden. Wenn die Mitgliederversammlung nichts anderes bestimmt, wird die Liquidation durch den letzten Vorstand durchgeführt. Die vorstehenden Vorschriften gelten entsprechend für den Fall, dassder Verein aus einem anderen Grund aufgelöst wird oder seine Rechtsfähigkeit verliert. 


- Ende –

 

 


Postanschrift:  VIKAS e.V., Hauptstraße 15, D-08548 Syrau     -   Telefon/Fax: 0700 845 270 38    -    e-mail: vikas-ev@online.de

Spendenkonto: 3420101570 , BLZ: 870 580 00 , Sparkasse Vogtland


VIKAS 2006-2014 - ...niemand geht mit dem Kopf in die Sekte ...