federspiel2V I K A S
Psychotherapien
auf dem Prüfstand

KINESIOLOGIE , TOUCH FOR HEALTH, EDU-KINESTETIK

| Geschichte und Konzept | Therapieablauf | Anwendungsbereiche | Kritik | Bibliographie |


Quelle: Krista Federspiel, Ingeborg Lackinger Karger: "Kursbuch Seele"; Verlag Kiepenheuer & Witsch, 1. Auflage, Köln 1996
...........Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages Kiepenheuer & Witsch


| Therapien - Geschichte und Selbstverständnis | Therapien - tabellarischer Überblick | INFOSERVER |Anbieter in Sachsen und Thüringen |

Meine    Nachbarin ist als  »Edu-Kinesthetin« tätig. Gelernt hat sie die Mehode bei einem Masseur. Als ich ihr erzählte, wie lustlos und müde ich meine Arbeit verrichte, überredete sie mich zu einem Test. Sie drückte meinen Arm in verschiedene Richtungen, ließ mich eine Zahlenreihe verkehrtherum aufsagen und stellte mir dann ein persönliches Programm zusammen: Mit den Fingern das Schlüsselbein drücken, am Öhrläppchen ziehen, die Arme kreisen lassen, den Kopf beugen, Ellenbogen zum Knie drücken. Zwei Wochen habe ich diese Übungen gemacht, doch weil ich keine Wirkung verspürte, habe ich die Lust daran verloren..

 

vikas /Kinesiologie - Touch for Health - Edu-Kinestetik
Geschichte und Konzept

Der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart kam zu Beginn der 60er Jahre auf die Idee, die in der Physiotherapie üblichen Tests auszuweiten, um Krankheiten, Allergieneigung, Intelligenz und emotionale Streßfaktoren zu entschlüsseln. Das Kernstück der Methode ist der -> Muskeltest.

Goodhearts Nachfolger weiteten die Methode zu einem Vorsorgeprogramm namens Touch for Health (englisch für: Heilen durch Berührung) und zu einem heilpädagogischen Bewegungsverfahren namens Edu-Kinesthetik aus. Dieses Kunstwort bedeutet etwa: Erziehen durch Wahrnehmung und Bewegung.

Diese Techniken werden von ver­schiedenen Instituten mit Lizenz des amerikanischen Marktführers »Three in One« verbreitet, in Wochenendkursen gelehrt und im Schneeballsystem weitergegeben. Im deutschsprachigen Raum sind sie zur Modetherapie geworden. Naturheilkundlich orientierte ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und ErzieherInnen praktizieren sie. Die Techniken können auch über Selbststudium aus zahlreichen Büchern erlernt werden.

Die Kinesiologie nimmt Anleihen bei fernöstlichen Vorstellungen von einem Energiefluß, der in den zwölf Meridianen des Körpers strömen soll. Sie behauptet, diese Meridiane stünden im Zusammenhang mit bestimmten Muskelgruppen, mit inneren Organen und auch mit Emotionen. Ist der Energiefluß durch Streßfaktoren blockiert, soll es zu Krankheiten oder seelischen Problemen kommen, bei Kindern überdies zu Entwicklungsstörungen und Verhaltensproblemen.

Als Streßfaktor gilt der Kinesiologie jeder störende oder schädigende Einfluß, dem der Organismus ausgesetzt ist. Streßfaktoren sollen die Leistung der Muskeln rapide abfallen lassen, sogar dann schon, wenn man nur an sie denkt. Lern- und Leistungsprobleme bei Kindern führt diese Theorie auf mangelhafte Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften zurück.

 

^

vikas /Kinesiologie - Touch for Health - Edu-Kinestetik
Therapieablauf

Diagnose: Der Therapeut fordert die Klientin auf, einen Arm im rechten Winkel zur Seite zu strecken. Dann legt er seine Hand auf ihr Handgelenk und versucht, den Arm der Klientin gegen ihren Widerstand nach unten zu drücken. Geht es um einen Allergietest, dann hält die Klientin zugleich den verdächtigten Stoff - zum Beispiel Zucker — in der anderen Hand. Gibt der Arm dem Druck des Therapeuten nach, ist die Störung identifiziert in diesem Fall angeblich Zuckerunverträglichkeit. Widersteht der Arm, dann liegt - so heißt es — keine Störung vor. Der Muskel antwortet auf alle Fragen.

Soll ein seelisches Problem aufgedeckt werden, stellt der Therapeut, während er den Muskeltest durchführt, gezielte Fragen, zum Beispiel nach den Gefühlen dem Partner gegenüber. Wird der ausgestreckte Arm der Klientin kraftlos, sind ihre Probleme — in diesem Fall die Partnerschaftskonflikte - identifiziert. Mittels Muskeltest werden auch die geeigneten Gegenmittel herausgefunden, zum Beispiel -> Bachblüten. Neben den Muskeltests steht den Kinesiologlnnen neuerdings das »Kinesiometer« zur Verfügung, ein Gerät, das die Spannkraft des Muskels mißt.

Behandlung: Touch for Health, ein System von Berührungen, Bewegungen und Massagen bestimmter Reflexpunkte, soll die Energiemeridiane ausbalancieren, Blockierungen aufheben und auf diesem Weg Schmerzen lindern und Stimmungsschwankungen ausgleichen. Es werden hauptsächlich Punkte gedrückt, die aus der -> Akupressur bekannt sind. Ein Beispiel: Wälzt ein Klient in Gedanken immer das gleiche Problem oder quält ihn Angst, so legt ihm der Therapeut seine beiden Hände auf die Stirnhöcker und fordert ihn auf, zwei Minuten lang alles aufleben zu lassen, was ihn beschäftigt. Anschließend soll er sich entspannen. Diese Behandlung soll Angst und Gedankenzwang beseitigen.

Edu-Kinesthetik umfaßt Gespräche, mentale Übungen und gymnastische Bewegungen, die die KlientInnen »erden« und ihre beiden Gehirnhälften zur besseren Zusammenarbeit anregen sollen. Um geistige Leistungen zu trainieren, werden gymnastische Übungen und Augenrollen empfohlen. Bei -> Legasthenie und anderen Lernproblemen sollen Kinder zum Beispiel mit ausgestreckten Armen in der Luft große liegende Schleifen beschreiben, schwungvolle, überkreuzende Beinbewegungen machen, mit den Schultern kreisen und den Oberkörper nach links und rechts drehen.

 

 

^

vikas /Kinesiologie - Touch for Health - Edu-Kinestetik
Anwendungsbereiche

Kinesiologie und ihre verwandten Verfahren werden hauptsächlich gegen Störungen des Wohlbefindens, bei Erschöpfung, Labilität, Depressionen und Schmerzen, bei Lernhemmungen, Störungen der Entwicklung, der Gedächtnisleistung und der Konzentration angeboten - im Unterschied zu anderen Alternativmethoden sehr oft bei Kindern.


 

^

vikas / Kinesiologie - Touch for Health - Edu-Kinestetik
Kritik

Die Bewegungsübungen entsprechen einfacher Gymnastik.
Es ist möglich, daß sie das Körpergefühl der Kinder  leicht verbessern.  Es  gibt  jedoch keinen seriösen Nachweis, daß der Test eine Aussagekraft und die Behandlungsmethoden die behauptete Wirksamkeit haben. Die Muskelspannung ist durch den   Therapeuten   manipulierbar,   sie hängt ab von der Stimmungslage und der   suggestiven   Beziehung   zwischen dem  Klienten  und  dem Therapeuten. Wissenschaftliche Kontrollstudien stufen Kinesiologie als »Salontrick« ein.

Die Methode  bringt  die  Gefahr von  Falschdiagnosen  und  Fehlbehandlungen   mit   sich.   
So   werden   etwa Erschöpfung und Depressionen häufig angeblichen  Lebensmittelallergien  zu geschrieben und mit Diäten, Vitaminen und Mineralstoffen behandelt.

Die Vorstellungen von den Energieblockaden sind spekulativ,
die Theorie von  der Art  der Zusammenarbeit beider     Gehirnhälften     widerspricht medizinischen Erkenntnissen.

Wohltuende Effekte von Touch for Health  oder Edu-Kinesthetik  beruhen auf den -> unspezifischen Wirkfaktoren.
Zur Therapie von seelischen und psychosomatischen Störungen eignet sich Kinesiologie nicht, ebensowenig zur Behandlung von Entwicklungsstörungen.

 

^

 

vikas / Kinesiologie - Touch for Health - Edu-Kinestetik
Bibliographie

AGPF (2010) - Kinesiologie ist Esoterik

^


 ©    Edition VIKAS 2008