buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik

 


Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Verbraucherschutz und Psychomarkt / Gesundheitswesen


Es wurden 68 Einträge gefunden / Sie befinden sich auf Seite 1 / Neue Suche / INFOTHEK BEENDEN / infofepa
Thema dreieck Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Indiens Forschungspolitik - Die Regierungspartei predigt "Hindu Science" Chattopadhyay, Sohini PUBLIC 2017-07-19 lesen printer kommentar

(SZ 17.07.2017) In Indien sind bizarre Theorien auch unter Spitzenpolitikern beliebt.  Schon im antiken Indien habe es plastische Chirurgie gegeben, sagte der indische Premierminister Narendra Modi vor hochrangigen Medizinern kurz nach seinem Amtsantritt im Jahr 2014; der Hindu-Gott Ganesha - wegen seines Rüssels bekannt als Elefantengott - sei ein prominentes Beispiel dafür. Und mehr noch: Der Krieger Karna - das uneheliche Kind aus dem indischen Epos Mahabharata - sei ein Beispiel für frühe Stammzelltechnologie. Das ist in etwa so, als würde man in christlichen Kulturkreisen die Geburt Jesu als Erfolg der Gentechnik darstellen. Seither hat die indische Regierung und ihre Organisationen immer wieder mit dubiosen Wissenschaftsdeutungen für Aufsehen gesorgt. Zwar schätzt auch die aktuelle Regierung Forschung durchaus, ebenso wie medizinischen Fortschritt, doch was sie darunter genau versteht, ist mitunter erstaunlich.

Genre: Journalismus
Streitbarer Mediziner hofft auf Telemedizin und eine Stadtflucht Kiwitter, Susanne PUBLIC 2017-07-06 lesen printer kommentar

(FP 06.07.2017) Am 28. Juli hat Dietrich Steiniger seinen letzten Tag am kreiseigenen Klinikum Obergöltzsch in Rodewisch. Der Einrichtung, die er verlässt, bescheinigt Dietrich Steiniger gute Noten: "Es ist eines der letzten Krankenhäuser in öffentlicher Trägerschaft", betont er. Und: Darüber sei er froh. "Wir haben nichts ,outgesourct', wir haben eine eigene Küche, eine eigene Physiotherapie, ein eigenes Labor", zählt Steiniger auf. Und dass das Klinikum seit diesem Jahr knapp 390.000 Euro seines Gewinns an den Träger, den Landkreis, abführen muss, findet er legitim. Der Grund: Das Geld werde ausschließlich für soziale Zwecke eingesetzt, während bei den Gewinnausschüttungen an privaten Krankenhäusern  staatliche Gelder plötzlich zu Gewinnen für Private werden. Dietrich Steiniger betrachtet seinen Berufsstand und das gesamte deutsche Gesundheitssystem stets kritisch und attestiert letzterem durchaus eine politisch akzeptierte Schieflage.

# Genre: Journalismus
Ordnungen der Liebe oder lieber selber Ordnung schaffen? Familienaufstellungen und Systemische Therapie im Vergleich. Bange, Uta - Sekteninfo NRW PUBLIC 2017-05-08 lesen printer kommentar

Die meisten Familienaufstellungen gehen zurück auf die Arbeit von Bert Hellinger. Inzwischen gibt es aber auch diverse Weiterentwicklungen und Variationen der ursprünglichen Form. Die Begriffe „Familienaufstellung“ und „Familienstellen“ sind nicht geschützt. Jede/r kann und darf sein Angebot so nennen. Esoterische Anbieter bieten neben Schamanismus und Engelmeditationen auch „Karma-Aufstellungen“ an und suchen nach Traumatisierungen in früheren Leben. Andere bieten „systemische Tieraufstellungen“ an und schaffen Verbindungen zwischen Symptomen bei Tieren und Menschen. Es gibt aber auch seriöse Aufstellungsarbeit innerhalb der wissenschaftlich anerkannten Systemischen Psychotherapie. Es ist das Anliegen dieses Textes, die Methode der Familienaufstellung vorzustellen und aufzuzeigen, was seriöse von unseriösen Angeboten unterscheidet. Wer eine Familienaufstellung machen möchte, sollte sich genau überlegen bei welchem Anbieter und in welchem Rahmen diese stattfinden soll. Wichtig ist es darauf zu achten, welchen beruflichen Hintergrund der Anbieter hat und welche Ausbildungen er absolviert hat.

Genre: Fachmagazin
Hausarztsuche in Plauen - Praxen weisen Patienten ab Geissler, Pamela - FP 03.12.2016 PUBLIC 2016-12-03 lesen printer kommentar

Das Problem der schwierigen Hausarztsuche ist verantwortlichen Stellen bekannt: "Die Versorgungsprobleme in Plauen unterscheiden sich nicht grundlegend von Problemen in anderen Regionen", sagt Carmen Baumgart, Geschäftsführerin der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen. Der statistisch ermittelte Versorgungsgrad mit 60 Hausärzten in Plauen und Umgebung zur Anzahl der Versicherten liege bei 120,5 Prozent. Erst bei einem Versorgungsgrad unter 75 Prozent spricht die Kassenärztliche Vereinigung, die über Neuzulassungen niedergelassener Ärzte entscheidet, von einer Unterversorgung. Bisher sei das im Vogtland nur in Reichenbach und Umgebung der Fall, so Baumgart. Leidet die KV Sachsen an Realitätsverlust?

Genre: Journalismus
Eckart von Hirschhausen: Ich ziehe eine ganz klare Linie - Eckart von Hirschhausen über den Wert der Alternativmedizin – und ihre Gefahren. Schweitzer, Jan - Zeit online 20.10.2016 PUBLIC 2016-10-25 lesen printer kommentar

Was können Ärzte von Schamanen lernen? Der Mediziner und Moderator Eckart von Hirschhausen über den Wert der Alternativmedizin – und ihre Gefahren. Das Medizinsystem hat sich  durch finanzelle Fehanreize in einem Ausmaß von den Bedürfnissen der Patienten entfernt, wie es vor 30 Jahren noch unvorstellbar war. Ich frage mich, wo da der Aufschrei von Ärzten bleibt, dass sie dafür nicht angetreten seien; und von Patienten, die sagen, dass das Gesundheitswesen kein Selbstbedienungsladen ist.

Genre: Journalismus
Glaube und Heilung Grotepass, Christoph - Sekteninfo NRW PUBLIC 2016-10-08 lesen printer kommentar

Glaube kann bekanntlich bei der Heilung von Krankheiten helfen. Mehr als eine vage Hilfe wird ihm dabei allerdings selten zugetraut - eher eine persönlich-moralische Unterstützung einer vom Arzt verschriebenen Medizin, Operation oder Psychotherapie. Wichtig wird er wieder als Bewältigungshilfe, wenn die Schulmedizin mit ihrem Latein am Ende ist. Aber auch den schulmedizinischen Interventionen wird nicht mehr grenzenlos vertraut. Das ist zum Teil auch gut so - die Patienten haben ihre Mündigkeit gegenüber dem "Halbgott in Weiß" entdeckt. Die Erwartung an die Medizin als reinen Körper-Reparaturbetrieb oder zum eigenen Hightech-Tuning nach fragwürdigen Idealen wird in Frage gestellt. Zunehmend schauen sich Heilsuchende nach alternativen Therapien um und werden auch fündig. Schon lange gibt es in Deutschland mehr "Naturheiler" als Ärzte.

Genre: Beitrag
Eine seltsame Zeit - Die therapierte Erinnerung Loftus, Elizabeth und Ketcham, Katherine INFOTHEK 2016-08-25 lesen printer kommentar

Ausgelöst durch einen bestimmten Geruch oder ein Geräusch soll plötzlich die Erinnerung an schreckliche, bisher vergessene Ereignisse wieder in unser Bewußtsein dringen. In den letzten Jahren wächst die Zahl der Psychologen, die an die Existenz dieses Phänomens glauben.

Doch die Psychologin Dr. Elizabeth Loftus bezweifelt die These der wiederentdeckten Erinnerung. Vielmehr zeigen ihre Forschungsergebnisse, daß Erinnerungen manipulierbar sind oder sogar erst »erzeugt« werden können. Sie und ihre Co-Autorin Katherine Ketcham weisen nach, daß viele »wiedererlangte Erinnerungen«, die vor allem in Mißbrauchsprozessen eine entscheidende Rolle spielen, völlig freie Erfindungen von Patientinnen und Therapeuten sind.

»Ein ernsthaftes Buch, das in seiner Mischung aus Engagement und wissenschaftlicher Skepsis anregt zum Überprüfen der eigenen Reaktionen und Gefühle, wenn es um Mißbrauch geht.« (Süddeutsche Zeitung)

Genre: Monographie
Sparprogramm bringt Kassenpatienten in Lebensgefahr Fründt, Steffen - Die Welt online 21.08.2016 PUBLIC 2016-08-22 lesen printer kommentar

Die Krankenkassen wollen für die Krebsbehandlung weniger zahlen. Medikamente sollen nur noch von den billigsten Apotheken gemischt werden. Schon nach wenigen Tagen häufen sich riskante Pannen. Die AOK ist die erste von mehreren Krankenkassen, die ein Sparprogramm eingeführt haben, das schon nach wenigen Tagen zu einem ziemlichen Chaos in Deutschlands onkologischen Arztpraxen geführt hat.
Künftig sollen nur noch die billigsten Apotheker Krebsmittel mischen. Wer den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren bekommt, darf eine ganze Region versorgen. Andere Kassen wollen es der AOK gleichtun, die DAK, Knappschaft und viele Betriebskrankenkassen etwa. Die Neuerung wird bald wohl mindestens 30 Millionen Versicherte betreffen.

Genre: Journalismus
Gesund ohne Pillen - Was kann die Alternativmedizin? - Einleitung zum gleichnamigen Buch Ernst, Edzard und Singh, Simon INFOTHEK 2016-08-21 lesen printer kommentar

Diesem Buch liegt ein einziger schlichter Satz zugrunde, der vor über 2000 Jahren niedergeschrieben wurde. Hippokrates von Kos, der als Urvater der Medizin gilt, stellte fest:

»Es gibt in der Tat zwei Dinge, die Wissenschaft und die Meinung; die Erstere gebiert Wissen, die Letztere Unwissen.«

Wenn jemand eine neue medizinische Behandlung vorschlug, erklärte Hippokrates, maßgeblich für deren Beurteilung sei nicht irgendeine Meinung, vielmehr sei es an der Wissenschaft zu entscheiden, ob die Therapie wirksam sei oder nicht. Die Wissenschaft gelangt über Experimente, Beobachtungen, Studien, Argumente und Debatten zu einem objektiven Konsens über die Wahrheit. Auch wenn die Wissenschaft bereits zu einem Schluss gekommen ist, unterzieht sie ihre eigenen Aussagen einer ständigen Kritik, weil ein möglicher Irrtum nie ausgeschlossen ist. Meinungen dagegen sind subjektiv und liegen im Widerstreit miteinander, und wer den überzeugendsten Werbefeldzug unternimmt, hat die größte Chance, seine Meinung durchzusetzen, ohne Rücksicht darauf, ob sie richtig oder falsch ist.

Wir lassen uns von Hippokrates’ Grundsatz leiten und werfen in diesem Buch einen wissenschaftlichen Blick auf die Fülle der heutigen alternativen Behandlungsverfahren, die immer rascher an Beliebtheit gewinnen. In jeder Apotheke stapeln sich die einschlägigen Präparate, allerlei Zeitschriften berichten über die Methoden, auf Millionen von Webseiten werden sie diskutiert und von Milliarden von Menschen in Anspruch genommen, und dennoch betrachten sie viele Ärzte mit Skepsis.

Genre: Monographie
Neue Suche Seite: 1 (von 7) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Creative Commons Lizenzvertrag Edition VIKAS 2006-2016/FEPA V 2.1-2016