buch2 V I D S - INFOTHEK PUBLIC
Vogtländische Informations- und Dokumentationsstelle destruktive Kulte / Psychogruppen / Esoterik

 


Übersicht öffentlicher Beiträge zum Thema: Esoterik und Irrational


Es wurden 29 Einträge gefunden / Sie befinden sich auf Seite 1 / Neue Suche / INFOTHEK BEENDEN / infofepa
Thema dreieck Autor / Quelle dreieck Kategorie Datum dreieckdown Aktion
Von Psycho-Sekten lernen? Kilian, Andreas PUBLIC 2018-01-05 lesen printer kommentar

Kleinere Glaubensgemeinschaften und spirituell-esoterische Gruppen sind keine Horte der Aufklärung im eigentlichen Sinne. Trotzdem finden sie immer wieder regen Anklang in bestimmten Altersgruppen. Und dies hat nicht nur etwas mit Glauben zu tun. Was erbringen solche Gruppen an psychologischen Dienstleistungen, dass sie immer wieder neue Mitglieder rekrutieren können? Im Prinzip wollen alle religiösen und auch etliche weltliche Institutionen dasselbe: Sie wollen Menschen zu besseren Menschen machen und sie wollen die politische Macht und/oder die finanzielle Unabhängigkeit, um dies auf ihre Art umsetzen zu können. Gegenüber anderen Glaubensgruppen geht es um Vorrechte und Macht, gegenüber den eigenen Mitgliedern um eine Führung zu den Zielen, die man als allein selig machend identifiziert hat. Soweit also nichts Neues. Am häufigsten werden jedoch die „normalen“ gesellschaftlichen Ursachen übersehen, die Menschen in die Arme der sogenannten Psycho-Sekten treiben können. Die meisten Mitglieder solcher Gemeinschaften geben nämlich aus freiem Willen heraus ein Stück ihrer Freiheit und ihres Geldes ab. Sie erwarten hierfür eine Gegenleistung, die in ihren Augen das Opfer wert ist. Die etablierten Glaubengemeinschaften, politische Parteien und viele andere Organisationen wollen es selten bis gar nicht wahrhaben, aber solche Gruppen erbringen eine Dienstleistung, die von Teilen der Gesellschaft auch bereitwillig angenommen wird. Spirituelle Gruppen kümmern sich nicht nur um religiöse Fragen. Sie kümmern sich in erster Linie um individuelle, insbesondere um psychische Probleme. 

Genre: Beitrag
Psychotherapie gehört abgegrenzt von der Transpersonalen Psychologie und der Esoterik Schulthess, Peter PUBLIC 2017-10-02 lesen printer kommentar

In einer Zeit und einer Welt der zunehmenden Zersplitterung und Fragmentierung sowie zugleich einer fortschreitenden (kapitalistischen) Globalisierung mit enormer Informationsvielfalt, die kaum verarbeitet werden kann, ist es kein Zufall, dass die Suche nach Sinn, die untrennbar mit Spiritualität verbunden ist, neu akzentuiert wird. Entsprechend bilden sich auf dem Lebenshilfe- und Psychomarkt, aber auch im Feld religiöser Bewegungen laufend neue Angebote, die regen Zuspruch finden. Nur zu oft werden dabei Verbindungen zwischen Esoterik, transzendentaler Psychologie und Ritualen aus initiatischer Therapie eingegangen, ohne dass kritisch reflektiert wird, wie das zusammenpasst. Religiöse und schamanische Praktiken aus fremden Kulturen und Religionen werden herangeholt, Menschen- und Glaubensbilder aus diesen Kulturen in unsere Lebenshilfe- und Psychotherapiepraxis (oft fragmentiert und aus dem gesellschaftlich-kulturellen Zusammenhang gerissen) eingebaut, «integriert», ohne kritische Reflexion, was man da mit hereinholt, wie sich das verträgt mit dem Menschenbild des erlernten Psychotherapie-Ansatzes.

Genre: Fachmagazin
Ist irrationales Denken verrückt? Oude-Aost, Jan INFOTHEK 2017-01-15 lesen printer kommentar

Als Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendpsychiatrie fällt mir ein unkritischer Gebrauch von Begriffen auf, die mit psychischen Erkrankungen assoziiert werden. Insbesondere wenn es um Kritik von Handlungs- und Denkweisen geht, die man selbst als „anders“ oder „unnormal“ bezeichnen würde. So rücken einige Mitglieder der Skeptiker “irrational denkende Esoteriker“ (-> Esoterik ) schnell in die Nähe von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Die Frage, ob es sich bei irrationalem Glauben um ein als pathologisch zu sehendes Phänomen handelt, soll der nachfolgende Text beleuchten.

Genre: Fachmagazin
Rechtsradikalismus in der Esoterik - Einführung in das Thema Fromm, Rainer Dr. INFOTHEK 2016-10-31 lesen printer kommentar

Esoterik ist „die Lehre des Irrationalen und des Glaubens an kosmische Gesetzmäßigkeiten, die wissenschaftlich zumeist nicht erklärbar sind".13 Dieser Gegensatz zu einem technokratischen und rationalen Weltbild ermöglicht, dass „kosmische Wahrheiten" selbsternannter auserwählter Meister vollkommen unreflektiert Einzug in die ideologischen Gebäude esoterischer Disziplinen und Denkrichtungen halten. Rechtsextremisten und Esoteriker erklären sich zu Besitzern des Wahrheitsmonopols und zeichnen sich durch eine weitgehende Unfähigkeit zum rationalen Diskurs über ihre universellen Wahrheiten aus. Die Blut- und Boden-Lehre der Nationalsozialisten oder der Mythos der angeblichen Höherwertigkeit des arischen Menschen ist nichts anderes als ein Appell an Gefühle und übersinnliche Weisheiten. Nicht umsonst verlangen zahllose okkulte Gruppen auch eine Trennung von „alten rationalen oder materiellen Überzeugungen", denn nur wer sich und „seine ,Seele' öffnet, kann an der esoterischen Gemeinschaft teilhaben".14

Genre: Monographie
Der Traum vom grossen Geld - Im Strudel eines Schneeballsystems Stäuble, Mario - Tagesanzeiger 22.10.2016 PUBLIC 2016-10-22 lesen printer kommentar
Der Traum vom grossen Geld.  Eine gelernte Hotelfachassistentin verstrickt sich in ein 170-Millionen-Dollar-Schneeballsystem. Eine Betrügerin? Genau das ist ungeklärt. Schmid ist zwar in ein Verfahren verwickelt, aber sie ist weder verurteilt noch angeklagt, auch nach neun Jahren nicht. Wie ist es möglich, dass eine Frau wie Maria Schmid sich im Sold eines Millionenschwindlers wiederfindet?
Genre: Journalismus
Horoskope - Das Comeback der Astrologie Liebert, Juliane - SZ online 25.09.2016 PUBLIC 2016-09-26 lesen printer kommentar

Horoskope sind Aberglaube? Viele junge Menschen sind ganz anderer Ansicht - sie vertrauen wieder auf die Sterne. Die Offenheit für Astrologie hat in den vergangenen Jahrzehnten auch in Deutschland deutlich zugenommen, wie demoskopische Langzeitstudien belegen. Das Eigentümliche an der aktuellen Entwicklung ist: Es sind nicht etwa ungebildete, sondern oft politisch aktive, belesene junge Erwachsene, die ihr Leben durch Astrologie zu deuten versuchen. Es stellt sich die Frage, ob Astrologie als "Identitätsangebot" nicht gerade deshalb so beliebt ist, weil sie in der Grauzone zwischen Glauben und Wissen agiert - Identität, aber mit Notausstieg.

Genre: Journalismus
Esoterik und Leitkultur Barth, Claudia INFOTHEK 2016-07-31 lesen printer kommentar

Seit dem Umbruch 1990 ist im gesamten gesellschaftspolitischen Bereich ein konservatives Roll-Back zu verzeichnen. Die Kluft zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander, die Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft nimmt zu, Krieg findet wieder innerhalb Europas statt. Deutschlands außenpolitisches Machtgebahren wird von einem grassierenden mörderischen Rassismus im Inneren begleitet. Antisemitismus herrscht abermals in einem Ausmaß, das vor zehn Jahren noch nicht für möglich gehalten wurde.

Mit dem Erstarken des rechtsnationalen Lagers und der Niederlage der sozialistischen Gesellschaftsordnungen ging die Selbstauflösung ehemals linker, fortschrittlicher, emanzipatorischer Gruppierungen und Projekte im Westen einher. Die meisten der in der Folge der 1968er Rebellion gegründeten Gruppen und Organisationen lösten sich entweder auf oder wandelten sich zu systemkonformen, staatstragenden Verbänden. Die große Masse der ehemals gesellschaftskritisch „alternativ“ engagierten Menschen, Friedens- und Umweltbewegten, vollzog einen Rückzug ins Private.

Angesichts dieser konfliktträchtigen Verhältnisse scheint es bei klarem Kopf verwunderlich, weshalb Prognosen, die ein neues Zeitalter der weltweiten Harmonie anbrechen sehen, massenhaft Glaubwürdigkeit finden. Doch im geschichtlichen Rückblick lässt sich erkennen, dass gerade während gesellschaftlicher Krisenzeiten Behauptungen von Übersinnlichem, apokalyptisch-mystische Verkündungen eines neuen Zeitalters/Reiches, der Glaube an die Vorherbestimmung des eigenen Lebens prosperieren. Hohe Arbeitslosenrate, politische Verunsicherung und Zukunftsangst stehen in Zusammenhang mit der Zuflucht zu irrational-esoterischer Sinnstiftung.

Genre: Monographie
Die Republik der Heiler Hollersen, Wiebke - Die Welt online 01.05.2016 PUBLIC 2016-05-22 lesen printer kommentar

Viele Deutsche wollen von der Schulmedizin nichts mehr wissen. Stattdessen glauben sie an irrationale Theorien und bizarre Behandlungsmethoden – und finanzieren damit eine ganze Industrie von selbst ernannten Wunderärzten und Gesundheitsberatern

Genre: Journalismus
Was eine alternativ-spirituelle Gruppe zur Sekte macht Gross, Werner INFOTHEK 2016-03-01 lesen printer kommentar

Besonders in Krisenzeiten gedeihen die seltsamsten Welterklärungssysteme  und  Weltrettungspläne. Das war Anfang des Jahrhunderts so wie heute: Nur die Spitze des Eisberges wird sichtbar, wenn sich im Frühjahr 1993 die "Davidianer-Sekte" des selbsternannten Propheten David Koresh 51 Tage lang in Waco/USA mit einem riesigen Waffenarsenal verschanzt und später der größte Teil der Gruppe in einem Flammen-Inferno umkommt.

Auch wenn in Deutschland die Lage noch nicht ganz so dramatisch ist - die Welt ist im Umbruch und unsere Gesellschaft in einer desolaten Verfassung. Die Ängste vor Arbeitslosigkeit und Ökokrise, vor Destabilisierung (wie im ehemaligen Ostblock) oder gar Krieg (wie in Jugoslawien) grassieren.

Aber auch im direkten Umfeld macht sich Verunsicherung breit. Die Familie, der traditionell letzte Hort der Sicherheit zerfällt.

Genre: Beitrag
Neue Suche Seite: 1 (von 3) Anfang <== ==> Ende BEENDEN

Creative Commons Lizenzvertrag Edition VIKAS 2006-2016/FEPA V 2.1-2016